Hergiswil NW: Tödlicher Bergunfall am Pilatus (2128 m ü. M.) – Schweizer (45) stirbt

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Heute, Samstag, 06.01.2018, vormittags, ist beim Aufstieg von der Steinbockhütte zum Pilatus ein 45-jähriger Schweizer abgestürzt und hat sich dabei tödliche Verletzungen zugezogen.

Am Samstag, 06.01.2018, um ca. 09:30 Uhr, erhielt die Kantonspolizei Nidwalden von der schweizerischen Rettungsflugwacht REGA die Meldung, dass ein Mann beim Aufstieg auf den Pilatus abgestürzt sei.

Die aufgebotene Rettungsflugwacht konnte nur noch den Tod des Berggängers feststellen. Dieser konnte im Anschluss durch die Rettungsflugwacht in Zusammenarbeit mit einem Rettungsspezialisten Helikopter der ARS (Alpine Rettung Schweiz) geborgen werden.

Der Tourengänger war zusammen mit einer weiteren Person von der Steinbockhütte in Richtung Pilatus unterwegs. Im Bereich „Hängifeld“ verlor der Mann aus noch ungeklärten Gründen den Halt und stürzte mehrere hundert Meter das steile Couloir hinunter. Dabei zog er sich tödliche Verletzungen zu. Sein Begleiter konnte anschliessend die REGA alarmieren und durch diese unverletzt ausgeflogen werden.

Die weiteren Ermittlungen werden durch die Kantonspolizei Nidwalden und die Staatsanwaltschaft Nidwalden durchgeführt.

 

Quelle: Kantonspolizei Nidwalden
Artikelbild: Symbolbild © BlueShif – shutterstock.com

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Hergiswil NW: Tödlicher Bergunfall am Pilatus (2128 m ü. M.) – Schweizer (45) stirbt

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.