drogi.ch

Zürich ZH / Kreis 11: Indoor-Anlage ausgehoben – drei Schweizer verhaftet

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Die Kantonspolizei Zürich hat am Donnerstagnachmittag (11.1.2018) in Zürich eine Hanf-Indooranlage mit rund 1500 Pflanzen ausgehoben.

Zwei Männer und eine Frau wurden verhaftet.

Polizeiliche Ermittlungen führten Kantonspolizisten zu einem Haus in der Stadt Zürich, in welchem illegaler Hanfanbau vermutet wurde. Bei der Durchsuchung der Räumlichkeiten stiessen die Polizisten auf eine Indoor-Anlage mit
rund 1500 Pflanzen, welche zum Teil bereits abgeerntet waren. Die Hanfpflanzen sowie die gesamte technische Einrichtung (Bewässerungs-, Licht und Belüftungsanlagen) wurden sichergestellt und anschliessend fachgerecht entsorgt.

Bei den mutmasslichen Betreibern handelt es sich um drei Schweizer im Alter zwischen 26 und 35 Jahren. Sie wurden verhaftet und nach den polizeilichen Befragungen der Staatsanwaltschaft zugeführt.

Nebst der Kantonspolizei Zürich standen auch das Forensische Institut Zürich FOR sowie die Stadtpolizei Zürich im Einsatz.

 

Quelle: Kapo Zürich
Bildquelle: Kapo Zürich

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Zürich ZH / Kreis 11: Indoor-Anlage ausgehoben – drei Schweizer verhaftet

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.