Aarau AG: Drei Personen (Asylbewerber) nach Auseinandersetzung im Spital

Aarau AG: Drei Personen (Asylbewerber) nach Auseinandersetzung im Spital
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Bei einer Auseinandersetzung am Bahnhof Aarau zwischen mehreren jungen Männern wurden 3 Personen zum Teil schwer verletzt.

Die Kantonspolizei nahm vier Personen fest. Der Hergang der Auseinandersetzung ist Gegenstand der eingeleiteten Ermittlungen.

Die Kantonale Notrufzentrale erhielt am Freitag, 12. Januar 2018, kurz nach 23 Uhr eine Meldung über einen Streit zwischen mehreren Personen am Bahnhof Aarau. Umgehend rückten Polizeipatrouillen vor Ort aus.

Nach ersten Erkenntnissen erlitten drei Personen Stichverletzungen und mussten ins Spital gebracht werden. Bei diesen zum Teil schwer Verletzten handelt es sich um Asylbewerber aus Afghanistan und Irak im Alter von 17 bis 24 Jahren.

Anlässlich der Intervention vor Ort sowie während der Fahndung konnte die Polizei vier junge Männer im Alter von 15 bis 18 Jahre aus Eritrea und Afghanistan stammend festnehmen.

Die Tatwaffe konnte noch nicht gefunden werden.

Zur Klärung des Hergangs der Auseinandersetzung eröffnete die Staatsanwaltschaft Lenzburg-Aarau sowie die Jugendanwaltschaft des Kantons Aargau eine Strafuntersuchung. Die Kantonspolizei hat die entsprechenden Ermittlungen aufgenommen.

 

Quelle: Kapo Aargau
Bildquelle: Kapo Aargau

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Aarau AG: Drei Personen (Asylbewerber) nach Auseinandersetzung im Spital

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.