Muotathahl SZ: Acht Männer nach Wassereinbruch in Höhle eingeschlossen

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Am Samstagmorgen, 20. Januar 2018, begab sich im Muotathal eine Gruppe von acht Männern unter fachkundiger Leitung eines diplomierten Höhlenführers auf eine Zweitages-Biwak-Expedition ins Hölloch.

Am frühen Sonntagmorgen, 21. Januar 2018, konnten die Männer wegen eines Wassereinbruches die Höhle nicht mehr verlassen.

Die acht eingeschlossenen Männer im Alter zwischen 25 und 55 Jahren befinden sich zurzeit in einem hochwassersicheren Biwak des Höllochs.

Die Einsatzkräfte der Rettungskolonne Muotathal der Speleo-Secours Schweiz (www.speleosecours.ch) wurden aufgeboten. Vier Männer sind auf dem Weg zu den unverletzten Eingeschlossenen um diese zu betreuen. Die Einsatzleitung steht in Kontakt mit den Männern im Biwak und deren Angehörigen.

Es lässt sich momentan nicht abschätzen, bis wann die Eingeschlossenen das Hölloch wieder verlassen können.

 

Quelle: Kapo Schwyz
Bildquelle: P. Ochsner

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Muotathahl SZ: Acht Männer nach Wassereinbruch in Höhle eingeschlossen

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.