Luzerner Polizei: 80-jähriger Bankräuber von Meggen gesteht weiteren Banküberfall

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Die Luzerner Polizei hat einen Bankräuber festgenommen, welcher Ende Dezember in Meggen die Raiffeisenbank überfallen hatte. Der Mann konnte Dank intensiven Ermittlungen der Polizei gefasst werden.

Nach umfangreichen Einvernahmen ist der Mann auch geständig, dass er bereits im Jahr 2012 in Meggen eine Bank überfallen hat.

Ende Dezember hat ein maskierter Mann die Raiffeisenbank in Meggen überfallen und Bargeld erbeutet (siehe Medienmitteilung vom 29.12.17). Dank intensiven Ermittlungen konnte die Luzerner Polizei den mutmasslichen Bankräuber identifzieren und ihn an seinem Wohnort im Kanton Luzern festnehmen. Der 80-jährige Mann ist geständig (siehe Medienmitteilung vom 9. Januar 2018). Weitere Abklärungen haben ergeben, dass der 80-jährige bereits im November 2012 eine Bank in Meggen überfallen hat. Damals bedrohte er die Angestellten mit einer Waffe und verlangte Bargeld. Trotz Zeugenaufruf konnte der Mann damals nicht gefasst werden. Inzwischen ist der 80-jährige geständig, dass er auch für diese Tat verantwortlich ist. Der Täter befindet sich in Untersuchungshaft. Das Motiv ist noch offen und wird abgeklärt.


Bildquelle: Luzerner Polizei


Die Untersuchung führt die Staatsanwwaltschaft Emmen.

 

Quelle: Luzerner Polizei
Bildquelle: P. Ochsner

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Luzerner Polizei: 80-jähriger Bankräuber von Meggen gesteht weiteren Banküberfall

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.