Schindellegi SZ: Scheune abgebrannt – weder Menschen noch Tiere verletzt (Video)

Schindellegi SZ: Scheune abgebrannt - weder Menschen noch Tiere verletzt (Video)
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Am Samstagabend, 27.01.18, hat eine Patrouille der Kantonspolizei Schwyz auf einer Einsatzfahrt in einer anderen Angelegenheit gegen 22:55 Uhr zwischen Pfäffikon und Schindellegi einen Brand einer Remise festgestellt.

Unverzüglich wurde durch die Patrouille die Feuerwehr alarmiert und die Anwohner der beiden naheliegenden Gebäude geweckt und evakuiert.

Der rasch vor Ort eingetroffenen Feuerwehr Feusisberg-Schindellegi mit Unterstützung der Feuerwehr Wollerau gelang es, ein Übergreifen des Feuers auf den anliegenden neuen grossen Stall sowie die beiden Wohnhäuser zu verhindern. Die Remise selbst brannte vollständig nieder.



Beim Brand wurden weder Menschen noch Tiere verletzt. Die Feuerwehr Feusisberg-Schindellegi war mit 35 Einsatzkräften vor Ort. Die Feuerwehr Wollerau, welche gerade am fastnächtlichen Bezirksumzug im Einsatz stand, sah den Feuerschwein, rückte spontan aus und unterstützte mit 20 Einsatzkräften die Nachbarsfeuerwehr. Die Brandursache ist Gegenstand polizeilicher Ermittlungen.

 

Quelle: Kapo Schwyz
Bildquelle: Kapo Schwyz

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Schindellegi SZ: Scheune abgebrannt – weder Menschen noch Tiere verletzt (Video)

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.