St.Gallen SG: Mazedonier (55) bereits vier mal in sein Heimatland ausgeschafft

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Am Freitagvormittag (23.02.2018), um 10:15 Uhr, hat die Kantonspolizei St.Gallen an der Zürcherstrasse, auf einer Baustelle eine arbeits- und ausländerrechtliche Kontrolle vorgenommen. Dabei traf sie einen 55-jährigen Mazedonier an, welcher ohne Arbeitserlaubnis einer Beschäftigung nachging.

Der Mann wurde bereits vier Mal in sein Heimatland ausgeschafft.

Die St.Galler Kantonspolizisten trafen bei der Kontrolle zwei Ausländer an. Sie waren auf der Baustelle mit Arbeiten beschäftigt. Bei einem bestand der Verdacht auf illegalen Aufenthalt und illegale Arbeitsaufnahme in der Schweiz. Der 55-Jährige wurde festgenommen. Er wies sich nebst einer mazedonischen Identitätskarte auch mit einer bosnischen Identitätskarte und einem Führerausweis aus. Der handelnde Kantonspolizist erinnerte sich aber, dass er diesen Mann schon einmal wegen illegaler Arbeitsaufnahme anzeigen musste. Der Arbeiter gab schliesslich zu, in seinem Heimatland einen Namenswechsel vorgenommen zu haben. Dadurch erhielt er auch neue Reise- und Ausweisdokumente. Unter seinem ursprünglichen Namen konnte dann festgestellt werden, dass der Mazedonier im schweizerischen Fahndungsregister zur Festnahme ausgeschrieben war. Gegen ihn besteht seit 2010 ein unbegrenztes Einreiseverbot. Seither wurde er bereits vier Mal in sein Heimatland ausgeschafft. Sein 53-jähriger Arbeitgeber und Landsmann wird ebenfalls bei der Staatsanwaltschaft angezeigt.

 

Quelle: Kapo St.Gallen
Bildquelle: Kapo St.Gallen

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

2 Kommentare


  1. Mann Solche Sachen gut überprüfen
    Und mit Bewilligungen isch wieder eine juristische
    Verantwortlich Sache mit freundlichen

  2. Solche Beamte sollte es mehr geben, die sich an dieses Pack erinnern!
    Herzlich Gratulationen und BRAVO! Leider wird dieser Halunke so oder so wieder einreisen, in den Staat mit der Kuscheljustiz

Ihr Kommentar zu:

St.Gallen SG: Mazedonier (55) bereits vier mal in sein Heimatland ausgeschafft

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.