Sertig GR: Zwei Pferde mit Kutsche durchgebrannt – eine Frau leicht verletzt

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Am Samstagabend sind im Sertig zwei Pferde mit einer Kutsche durchgebrannt.

Eine Frau wurde leicht verletzt.

Der 35-jährige Kutscher parkierte die zwei Pferde bei der Futterkrippe vor einem Restaurant und begab sich in das Restaurant. Kurz darauf machten sich die zwei Pferde mit der Kutsche selbständig und liefen auf der Sertigerstrasse in Richtung Davos davon. Vergebens versuchte der Kutscher das Gespann einzuholen. Auf dem Weg in Richtung Davos Clavadel, beschädigte das führerlose Gespann ein stehendes Fahrzeug und galoppierten weiter. Bei der folgenden Frontalkollision mit einem stillstehenden Personenwagen, wurden die Pferde leicht bis mittelschwer verletzt. Für die Pferde wurde ein Tierarzt aufgeboten. Die Lenkerin im Personenwagen wurde leicht verletzt. Der Beifahrer kam mit dem Schrecken davon. Die Kutsche wurde leicht beschädigt und der Sachschaden am Personenwagen ist gross. Das andere Fahrzeug wurde leicht beschädigt. Die Sertigerstrasse wurde rund 2 Stunden für den Verkehr gesperrt.

 

Quelle: Kapo Graubünden
Bildquelle: Kapo Graubünden

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Sertig GR: Zwei Pferde mit Kutsche durchgebrannt – eine Frau leicht verletzt

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.