Kanton Appenzell Innerrhoden: Erfasste Straftaten 2017 um 23 Prozent gesunken

Kanton Appenzell Innerrhoden: Erfasste Straftaten 2017 um 23 Prozent gesunken
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Die erfassten Straftaten haben im Vergleich zum Vorjahr um 23% auf 461 Straftaten abgenommen. Diese Abnahme lässt sich jedoch erklären.

Die Polizeiliche Kriminalstatistik (PKS) wird seit dem Jahr 2009 in der ganzen Schweiz auf dieselbe Art erhoben und erfasst. Durchschnittlich verzeichnete die Kantonspolizei Appenzell Innerrhoden 498 Delikte pro Erfassungsjahr.

Im Jahre 2016 stammten insgesamt 111 Delikte aus einem einzigen Ermittlungsverfahren (57 Veruntreuungen und 54 Ungetreue Geschäftsbesorgungen). Deshalb wurden letztes Jahr 599 Straftaten erfasst.

Im Jahre 2017 wurden 45 Betäubungsmitteldelikte erfasst. Das entspricht einer Zunahme von 105% gegenüber dem Vorjahr (22). Auch dieser grosse Unterschied ist auf ein abgeschlossenes Ermittlungsverfahren zurückzuführen.

Die detaillierten Zahlen und grafischen Auswertungen sind in der Polizeilichen Kriminalstatistik 2017 ersichtlich. Eine Zusammenfassung findet sich hier.

 

Quelle: Kantonspolizei Appenzell Innerrhoden
Artikelbild: Symbolbild © Kantonspolizei Appenzell Innerrhoden

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Kanton Appenzell Innerrhoden: Erfasste Straftaten 2017 um 23 Prozent gesunken

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.