Aesch BL: Selbstunfall unter Alkohol (0,92 mg/L) – eine Person verletzt

Aesch BL: Selbstunfall unter Alkohol (0,92 mg/L) - eine Person verletzt
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

In der Nacht von Samstag auf Sonntag, 14./15. April 2018, um 02.45 Uhr, verursachte ein Personenwagenlenker in alkoholisiertem Zustand auf der kantonalen Autobahn A18 bei der Ausfahrt Aesch einen Selbstunfall.

Eine Person wurde verletzt.

Gemäss den bisherigen Erkenntnissen der Polizei Basel-Landschaft fuhr der 36-jährige Personenwagenlenker auf der kantonalen Autobahn A18 von Basel herkommend in Richtung Delémont. Bei der Ausfahrt Aesch verlor er in der Rechtskurve die Beherrschung über sein Fahrzeug und fuhr geradeaus über den Grünstreifen. In der Folge überschlug sich der Personenwagen und kam bei der Einfahrt zur kantonalen Autobahn A18 (in Richtung Basel) auf dem Dach liegend zum Stillstand.



Der Fahrer wurde beim Unfall verletzt und musste durch die Sanität in ein Spital gebracht werden.

Ein beim Lenker durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von 0,92 mg/L. Er muss seinen Führerausweis abgeben und wird an die Staatsanwaltschaft Basel-Landschaft verzeigt.

Das Auto erlitt Totalschaden und wurde durch ein Abschleppunternehmen aufgeladen und abtransportiert.

 

Quelle: Polizei BL
Bildquelle: Polizei BL

Was ist los im Kanton Basel-Landschaft?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!


Ihr Kommentar zu:

Aesch BL: Selbstunfall unter Alkohol (0,92 mg/L) – eine Person verletzt

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.