Düdingen FR: Bauernhaus durch Grossbrand völlig zerstört – Vieh gerettet

Düdingen FR: Bauernhaus durch Grossbrand völlig zerstört - Vieh gerettet
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

In der Nacht brach in einem Bauernhaus in Düdingen aus noch unbekannten Gründen ein Brand aus.

Das Vieh konnte gerettet werden.

Sonntag, den 15. April 2018, um 1 Uhr 15, mussten Feuerwehr und Polizei wegen eines Grossbrandes nach Bäriswil, Gemeinde Düdingen, ausrücken. Bei ihrem Eintreffen vor Ort, befand sich der Ökonomieteil eines Bauernhofes bereits in Vollbrand. Die 16 Rinder und Kälber, welche sich im Stall befanden, konnten durch den Besitzer gerettet werden.

Obwohl die Feuerwehr Düdingen mit 60 Leuten vor Ort war, brannte die Scheune bis auf die Grundmauern ab. Der Wohnteil des Bauernhauses war wegen einer Renovation bereits vorher abgerissen worden. Der Wiederaufbau war im Gange, wurde aber durch den Brand nicht in Mitleidenschaft gezogen.

Drei Personen wurden durch die anwesenden Rettungssanitäter wegen eventueller Rauchvergiftung und einer Fussverletzung behandelt.

Der Oberamtmann des Sensebezirks, der Gemeindepräsident von Düdingen, ein Vertreter des Amtes für Umweltschutz, sowie ein Care Team waren ebenfalls vor Ort.

Die Höhe des Sachschadens steht noch nicht fest, ist jedoch hoch. Um die Brandursache abzuklären, wurde eine Untersuchung eingeleitet.

 

Quelle: Kapo Freiburg
Bildquelle: Kapo Freiburg

Was ist los im Kanton Freiburg?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!


Ihr Kommentar zu:

Düdingen FR: Bauernhaus durch Grossbrand völlig zerstört – Vieh gerettet

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.