Baden AG: Badeunfall in Limmat – Suchaktionen blieben bis dato ohne Erfolg

Baden AG: Badeunfall in Limmat - Suchaktionen blieben bis dato ohne Erfolg
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Seit Samstagabend wird in Baden ein 18-jähriger Mann vermisst, welcher sich an der Limmatpromenade ins Wasser begab. Aufgrund der starken Strömung dürfte er in Not geraten sein.

Die Rettungs- und Suchaktionen blieben bis dato ohne Erfolg.

Am Samstagabend, 21.04.2018, kurz nach 18 Uhr, ging die Meldung bei der Polizei ein, dass beim Lift in Baden ein Mann in die Limmat gestiegen und kurz darauf Untergegangen sei. Kollegen hätten noch versucht ihm hinterher zu gehen, mussten ihr Vorhaben aber wegen der starken Strömung abbrechen.

Die Kantonspolizei Aargau leitete umgehend eine grosse Rettungs- und Suchaktion ein. Neun Patrouillen der Regional- und Kantonspolizei, ein Boot der Feuerwehr Baden und ein Helikopter der REGA standen im Einsatz.

Beim Vermissten handelt es sich um einen 18- jährigen Eritreer, welcher trotz der intensiven Suche nicht aufgefunden werden konnte. Aufgrund der Umstände muss die Kantonspolizei leider davon ausgehen, dass der Mann in der Limmat ertrunken sein dürfte.

 

Quelle: Kapo Aargau
Artikelbild: Symbolbild © Oscity – shutterstock.com

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Baden AG: Badeunfall in Limmat – Suchaktionen blieben bis dato ohne Erfolg

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.