Aktuelle Corona-News

Thun BE: Pyrotechnika bei Fussballspiel (FC Thun & FC Sion) – Personen verletzt

Anlässlich des Fussballspiels zwischen dem FC Thun und dem FC Sion hat die Kantonspolizei Bern bei Personenkontrollen in Thun verschiedentlich Pyrotechnika sichergestellt. Im Bahnhof Spiez wurde eine Knallpetarde gezündet, worauf sich drei Personen – darunter ein Kleinkind – für eine Kontrolle ins Spital begeben mussten.

Ermittlungen zur Urheberschaft sind im Gang.

Am Samstag, 19. Mai 2018, stand die Kantonspolizei Bern in Thun rund um das Fussballspiel zwischen dem FC Thun und dem FC Sion im Einsatz. Im Verlauf des Nachmittags mussten die Einsatzkräfte mehrmals in der Innenstadt als deeskalative Massnahme ein Aufeinandertreffen von Anhängern beider Klubs verhindern, nachdem es aus kleineren Gruppierungen heraus zu gegenseitigen Provokationen gekommen war. Im Vorfeld des Spiels wurden im Bereich des Stadions bei Personenkontrollen verschiedentlich pyrotechnische Gegenstände gefunden und sichergestellt. Während des Spiels wurde vorab im Gästesektor massiv Pyrotechnika gezündet. Gemäss ersten Erkenntnissen wurde dabei eine Person im Gästesektor verletzt. Auch im einheimischen Zuschauersektor mussten vereinzelt gezündete pyrotechnische Gegenstände festgestellt werden.

Im Zusammenhang mit der Anreise von Anhängern aus dem Kanton Wallis wurde im Bahnhof Spiez unter anderem eine Knallpetarde gezündet. Drei unbeteiligte Personen – darunter ein Kleinkind – mussten sich in der Folge wegen Gehörproblemen zur Kontrolle ins Spital begeben.

Die Kantonspolizei Bern hat im Zusammenhang mit den Ereignissen Ermittlungen zur Urheberschaft aufgenommen.

 

Quelle: Kapo BE
Artikelbild: Symbolbild © KAMONRAT – shutterstock.com

Was ist los im Kanton Bern?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!

Polizei.news Newsletter
[newsletter_signup_form id=1]

Ihr Kommentar zu:

Thun BE: Pyrotechnika bei Fussballspiel (FC Thun & FC Sion) – Personen verletzt

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.