Aktuelle Corona-News

Winterthur ZH: 22-Jähriger verursacht Schaden in Höhe von 30 000 Franken

Ein Ende April abgeschlossenes Verfahren gegen ein Sprayer-Trio führte zu einem weiteren Ermittlungsverfahren.

Die Stadtpolizei Winterthur konnte damit einem Mitglied dieser «Crew» zahlreiche weitere Schmierereien nachweisen.

Ende April überführte die Stadtpolizei Winterthur drei junge Sprayer (siehe Medienmitteilung vom 27. April 2018, «Ermittlungsverfahren abgeschlossen – drei ‹Tagger› überführt»). Diese Ermittlungen führten zu einem Anschlussverfahren gegen einen der Sprayer, das inzwischen ebenfalls abgeschlossen wurde.

Im aktuellen Fall sind es 60 Anzeigen mit über 100 «Tags» an verschiedenen Orten im Raum Winterthur, die zwischen Januar und August 2017 angebracht worden waren. Beim 22-jährigen mutmasslichen Sprayer handelt es sich um einen Wiederholungstäter. Er ist geständig und hat sich nun gegenüber der Staatsanwaltschaft zu verantworten. Ausserdem sieht er sich mit einer Schadenssumme von rund 30 000 Franken konfrontiert.

 

Quelle: Stadtpolizei Winterthur
Bildquelle: Stadtpolizei Winterthur

Was ist los im Kanton Zürich?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!

Polizei.news Newsletter
[newsletter_signup_form id=1]

Ihr Kommentar zu:

Winterthur ZH: 22-Jähriger verursacht Schaden in Höhe von 30 000 Franken

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.