Aktuelle Corona-News

Ostermundigen BE: Frau Opfer von Tötungsdelikt – Slowene festgenommen

Nach einem Hinweis aus dem Ausland ist am Freitagabend in Ostermundigen eine leblose Frau aufgefunden worden. Gemäss ersten Erkenntnissen wurde sie Opfer eines Tötungsdelikts.

Der mutmassliche Täter ist in Haft.

Am Freitag, 25. Mai 2018, kurz nach 2000 Uhr, ging bei der Kantonspolizei Bern ein Hinweis ein, dass es in Ostermundigen zu einem Tötungsdelikt gekommen war. Eine Patrouille rückte umgehend aus und fand in einer verschlossenen Wohnung eine leblose Frau vor. In der Folge wurden für erste Ermittlungen zu den Tatumständen und für die Spurensicherung verschiedene Spezialdienste der Kantonspolizei Bern, so etwa der Kriminaltechnische Dienst, aufgeboten.

Gemäss aktuellen Erkenntnissen war die Frau in den vergangenen Tagen an den Auswirkungen von stumpfer Gewalteinwirkung verstorben. Im Vordergrund steht ein Beziehungsdelikt.

Der Hinweis auf die Tat war aus dem Ausland eingegangen, nachdem sich ein 38-jähriger Slowene bei der Polizei in Ljubljana gemeldet hatte. Der Mann ist geständig, die Tat begangen zu haben und wurde von der örtlichen Polizei in Haft genommen. Die Kantonspolizei steht mit den slowenischen Behörden in Verbindung und führt unter der Leitung der Regionalen Staatsanwaltschaft Bern-Mittelland weitere Ermittlungen. Zudem werden am Institut für Rechtsmedizin der Universität Bern Untersuchungen, so auch zur genauen Todesursache, durchgeführt. Zur Identität des Opfers liegen Hinweise vor, die formelle Identifikation steht aber noch aus.

 

Quelle: Regionale Staatsanwaltschaft Bern-Mittelland
Bildquelle: Kapo BE

Was ist los im Kanton Bern?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!

Polizei.news Newsletter
[newsletter_signup_form id=1]

Ihr Kommentar zu:

Ostermundigen BE: Frau Opfer von Tötungsdelikt – Slowene festgenommen

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.