Aktuelle Corona-News

Hunzenschwil AG: Suchhund half, Vermisste Seniorin lebend aufzufinden

Mit einem Suchhund ist es der Polizei gelungen, die seit Samstag vermisste Maria Künzle aufzuspüren.

Die Seniorin ist den Umständen entsprechend wohlauf.

Der Kantonspolizei Aargau gelang es im Verlauf des Montag, 28. Mai 2018, das Mobiltelefon der Vermissten zu orten. Dieses befand sich in ihrer Handtasche, welche die Polizei dann gegen Abend verlassen in einem Waldstück nördwestlich von Hunzenschwil fand. Ein Personensuchhund der Kantonspolizei spürte die Gesuchte wenig später auf. Geschwächt, äusserlich aber unverletzt lag die 81-Jährige im Unterholz, etwa 200 Meter vom Fundort der Handtasche entfernt. Eine Ambulanz brachte die Frau ins Spital.

Wie die Frau in das Waldgebiet gelangt war, ist noch unklar. Die Kantonspolizei Aargau schliesst eine Straftat aber aus.

Die in einem Altersheim in Oberentfelden wohnhafte Maria Künzle galt seit Samstagnachmittag als vermisst (siehe Meldung vom 28. Mai).

 

Quelle: Kapo Aargau
Artikelbild: Symbolbild (© Kapo Schwyz)

Was ist los im Kanton Aargau?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!

Polizei.news Newsletter
[newsletter_signup_form id=1]

Ihr Kommentar zu:

Hunzenschwil AG: Suchhund half, Vermisste Seniorin lebend aufzufinden

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.