Stadt Chur GR: Zweimal innerhalb 24 Stunden Selbstunfall verursacht

Stadt Chur GR: Zweimal innerhalb 24 Stunden Selbstunfall verursacht
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Freitagnacht (01.06.2018) hat sich auf der Felsenaustrasse, Höhe Tennishalle, ein Selbstunfall ereignet.

Dabei entstand Sachschaden, verletzt wurde niemand.

Der 27-jährige Personenwagenlenker fuhr über die Felsenaustrasse aufwärts in Richtung Ringstrasse. Bei der Autobahnunterführung geriet der Lenker auf die Gegenfahrbahn und kollidierte mit dem Trottoirgeländer und einer Geschwindigkeitstafel. Obwohl ein Stück des Geländers in der Fahrzeugfront stecken blieb, verliess der Lenker die Unfallstelle.

Kurz vor der Schelmenbrücke wurde er durch die Patrouille der Stadtpolizei angehalten. Am Fahrzeug entstand Totalschaden, am Brückengeländer und an der Signalisation entstand Sachschaden von mehreren tausend Franken. Der Lenker wurde einer Blut- und Urinentnahme zugeführt. Der Führerausweis wurde ihm bereits am Freitagmorgen abgenommen, weil er in der Nacht zuvor an der Austrasse mit einem Baum kollidierte. Auch dort hatte er die Unfallstelle verlassen, ohne sich zu melden. Es wurde ebenfalls eine Blut- und Urinentnahme angeordnet.

 

Quelle: Stadtpolizei Chur
Bildquelle: Stadtpolizei Chur

Was ist los im Kanton Graubünden?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!


Ihr Kommentar zu:

Stadt Chur GR: Zweimal innerhalb 24 Stunden Selbstunfall verursacht

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.