Flughafen Zürich: Zigarettenschmuggel aufgedeckt

Flughafen Zürich: Zigarettenschmuggel aufgedeckt
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Die Kantonspolizei Zürich hat am Mittwochnachmittag (20.6.2018) am Flughafen Zürich zwei Personen kontrolliert, welche mehrere zehntausend Zigaretten in die Schweiz schmuggeln wollten.

In enger Zusammenarbeit mit dem Zollinspektorat konnte die Kantonspolizei Zürich einen Zigarettenschmuggel aufdecken.

Die beiden ukrainischen Staatsangehörigen waren von Odessa über Istanbul nach Zürich geflogen und gaben bei der Grenzkontrolle an, zu touristischen Zwecken in die Schweiz einreisen zu wollen. Bei den weiteren grenzpolizeilichen Einreiseabklärungen stellte sich schliesslich heraus, dass sie in zwei Rollkoffern 1788 Zigarettenpackungen (entspricht 35‘760 Zigaretten), unter Umgehung der Zollabgaben in die Schweiz einführen wollten.

Bei den beiden Personen handelt es sich um eine Frau und einen Mann im Alter von je 28 Jahren. Ihnen wurde die Einreise verweigert und sie haben mit einem zukünftigen Einreiseverbot in die Schweiz zu rechnen.

 

Quelle: Kapo ZH
Bildquelle: Flughafen Zürich

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Flughafen Zürich: Zigarettenschmuggel aufgedeckt

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.