Buochs / Emmetten NW: Kantonsstrassen als Rennstrecke missbraucht

Buochs / Emmetten NW: Kantonsstrassen als Rennstrecke missbraucht
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Am Sonntagmorgen, 24.06.2018 und am Montagabend, 25.06.2018, führte die Kantonspolizei NW an verschiedenen Örtlichkeiten Radarkontrollen durch.

Dabei wurde die erlaubte Höchstgeschwindigkeit von 80 km/h auf den Ausserortsstrecken teilweise massiv überschritten.

Am letzten Wochenende gingen mehrere Meldungen aus der Bevölkerung ein, dass auf dem Streckenabschnitt Beckenried – Seelisberg vermehrt schnell gefahren werde. Anlässlich der Kontrolle am Sonntagmorgen wurden diese Feststellungen bestätigt. Das schnellste Fahrzeug passierte die Messstelle im Bereich Dürrensee mit 128 km/h. Die Übertretungsquote bei 338 registrierten Fahrzeugen lag bei 11,54 Prozent.

Noch eiliger hatte es ein Motorradfahrer in der vergangenen Nacht auf dem Abschnitt Stans – Buochs. Er wurde mit 143 km/h geblitzt, was abzüglich der Gerätetoleranz knapp nicht im Rasertatbestand liegt. Dem Junglenker wurde der Führerausweis auf der Stelle abgenommen. Nebst einer Anzeige an die Staatsanwaltschaft NW wird ein Administrativverfahren gegen ihn eingeleitet.

Zudem war ein weiterer Töfffahrer mit 125 km/h unterwegs. Von den 483 kontrollierten Fahrzeuglenkern hielten sich 7.25 Prozent nicht an die Geschwindigkeitslimite.

 

Quelle: Kapo NW
Bildquelle: P.Ochsner

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Buochs / Emmetten NW: Kantonsstrassen als Rennstrecke missbraucht

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.