Zermatt VS: Bergunfall am Matterhorn (3’800 m. ü. M) – 1 toter Alpinist

Zermatt VS: Bergunfall am Matterhorn (3’800 m. ü. M) – 1 toter Alpinist
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Am Mittwoch, 27. Juni 2018 ereignete sich am Hörnligrat des Matterhorns ein Bergunfall.

Ein Alpinist kam dabei ums Leben.

Der Unfall ereignete sich gegen 12:30 Uhr. Der Alpinist war allein unterwegs und befand sich im Abstieg über den Hörnligrat. Auf einer Höhe von ca. 3’800 m. ü. M stürzte der Mann aus derzeit ungeklärten Gründen rund 500 Meter in die Tiefe. Drittpersonen beobachteten den Unfall und alarmierten die Einsatzkräfte. Der Mann konnte nur noch tot aus der Ostwand des Matterhorns geborgen werden.

Bislang ist die Identität des Verstorbenen nicht bekannt. Eine Untersuchung wurde eingeleitet.

Eingesetzte Mittel: Kantonspolizei – 1 Helikopter der Air Zermatt – 144 – Rettungsstation Zermatt


Update: 01.07.2018
In der Zwischenzeit konnte das Opfer identifiziert werden. Es handelt sich um einen 37-jährigen spanischen Staatsangehörigen.


 

Quelle: Kapo VS
Artikelbild: Symbolbild © Jakl Lubos- shutterstock.com

Was ist los im Kanton Wallis?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!


Ihr Kommentar zu:

Zermatt VS: Bergunfall am Matterhorn (3’800 m. ü. M) – 1 toter Alpinist

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.