Basel-Stadt BS: Festnahmen nach Nacheile – Kantonspolizei sucht Zeugen

Basel-Stadt BS: Festnahmen nach Nacheile - Kantonspolizei sucht Zeugen
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Am 01.07.2018, um 20.00 Uhr, kam es zu einer Nacheile, in deren Folge zwei Männer festgenommen wurden.

Es wurden keine Personen verletzt.

Die bisherigen Ermittlungen der Kriminalpolizei der Staatsanwaltschaft ergaben, dass die Grenzwache beim Voltaplatz einen als gestohlen gemeldeten BMW mit zwei Personen festgestellt hatte und diesen kontrollieren wollte. In der Folge fuhr das Fahrzeug mit stark übersetzter Geschwindigkeit durch die Stadt (Elsässerstrasse, Heuwaageviadukt, Nauenstrasse, Gundeldingerquartier), unter grober Missachtung der Verkehrsregeln, in Richtung Dreispitz. Das Auto wurde im Eidgenossenweg aufgefunden. Kurze Zeit später konnte die Polizei, in enger Zusammenarbeit mit der Grenzwache, die beiden Männer, einen 21-jährigen Schweizer und einen 20-jährigen Italiener, festnehmen.

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei der Staatsanwaltschaft Basel-Stadt, Tel. 061 267 71 11, oder mit der nächsten Polizeiwache in Verbindung zu setzen.

 

Quelle: Kapo BS
Bildquelle: Kapo BS

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Basel-Stadt BS: Festnahmen nach Nacheile – Kantonspolizei sucht Zeugen

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.