Thun BE: PW und Ambulanz kollidiert – es gab erheblichen Verkehrsbehinderungen

Thun BE: PW und Ambulanz kollidiert - es gab erheblichen Verkehrsbehinderungen
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

In Thun sind am Mittwochnachmittag auf einer Kreuzung ein Auto und ein Ambulanzfahrzeug kollidiert.

Drei Personen wurden dabei verletzt. Es kam zu erheblichen Verkehrsbehinderungen.

Die Meldung zu einem Unfall in Thun ging bei der Kantonspolizei Bern am Mittwoch, 4. Juli 2018, kurz nach 1530 Uhr, ein. Gemäss aktuellen Erkenntnissen befand sich ein Ambulanzfahrzeug ohne Patient mit eingeschalteten Warnvorrichtungen auf einer Einsatzfahrt, als es auf der Kreuzung General-Wille-Strasse/Allmendstrasse zu einer Kollision mit einem Auto kam. In der Folge kippte das Rettungsfahrzeug und kam auf der Seite liegend zum Stillstand.

Beim Unfall wurden die zwei Insassen des Ambulanzfahrzeugs sowie die Lenkerin des Autos verletzt. Sie wurden mit zwei aufgebotenen Ambulanzen für medizinische Abklärungen ins Spital gebracht. Aufgrund der zentralen Lage der Unfallstelle mussten mehrere Strassen gesperrt werden. Es wurden diverse lokale Umleitungen eingerichtet. Es kam zu erheblichen Verkehrsbehinderungen.

Im Einsatz standen mehrere Patrouillen der Kantonspolizei Bern, Angehörige der Feuerwehr Thun und der Militärpolizei sowie Mitarbeitende des Tiefbauamtes und ein Abschleppdienst. Die Kantonspolizei Bern hat Ermittlungen zur Klärung des genauen Unfallhergangs aufgenommen.

 

Quelle: Kapo BE
Bildquelle: Kapo BE

Was ist los im Kanton Bern?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!


Ihr Kommentar zu:

Thun BE: PW und Ambulanz kollidiert – es gab erheblichen Verkehrsbehinderungen

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.