Stadt Winterthur ZH: Polizisten mit Stichwaffe bedroht – Schweizer verhaftet

Stadt Winterthur ZH: Polizisten mit Stichwaffe bedroht - Schweizer verhaftet
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Am Mittwochnachmittag, 4. Juli 2018, musste die Stadtpolizei Winterthur nach Oberwinterthur ausrücken, weil ein unbekannter Mann einen Buschauffeur bedrohte.

Beim Eintreffen der Polizei richtete der Mann seine Aggression gegen die Polizisten und bedrohte sie mit einem Messer, worauf er festgenommen wurde. Verletzt wurde niemand.

Kurz nach 16.00 Uhr ging bei der Stadtpolizei Winterthur die Meldung ein, dass beim Bahnhof Oberwinterthur ein Unbekannter einen Buschauffeur bedroht habe. Sofort rückte eine Patrouille aus und traf vor Ort auf den Täter. Der Buschauffeur hatte sich bereits selbst in Sicherheit gebracht. Als die beiden Polizisten auf den unbekannten Mann zugingen, zückte dieser plötzlich ein Messer und bedrohte damit die Polizisten. Diese mussten Reizstoff einsetzen, um die Situation zu entschärfen und den 50-jährigen Schweizer zu verhaften. Verletzt wurde niemand.

Die weiteren Ermittlungen werden durch die Kantonspolizei Zürich geführt.

 

Quelle: Stadtpolizei Winterthur
Artikelbild: Symbolbild © Antonio P. Lencastre – shutterstock.com

Was ist los im Kanton Zürich?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!


Ihr Kommentar zu:

Stadt Winterthur ZH: Polizisten mit Stichwaffe bedroht – Schweizer verhaftet

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.