Stadt Chur GR: Oberleitung durch Lastwagen heruntergerissen

Stadt Chur GR: Oberleitung durch Lastwagen heruntergerissen
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Am Montagvormittag (09.07.2018) hat ein Lastwagen auf der Sandstrasse die Oberleitung der Arosabahn heruntergerissen.

Verletzt wurde niemand.

Der Lastwagen war vom Meiersboden herkommend in Richtung Obertor unterwegs. Auf der Sandstrasse touchierte dieser wenige Meter nach dem Depot Sand das Profil der Höhenbegrenzungsanzeige. Das Profil sowie die Fahrleitung wurden beim Unfall heruntergerissen. Die Sandstrasse musste auf Grund der Gefahr durch Stromschlag sofort für jeglichen Verkehr gesperrt werden. Nach kurzer Zeit wurde der Strom durch das aufgebotene Fachpersonal der RhB abgestellt und die Fahrleitungen geerdet. Der Bahnverkehr Chur – Arosa war während mehreren Stunden in beide Richtungen unterbrochen. Die genaue Unfallursache ist Gegenstand weiterer Ermittlungen.

Personen wurden keine verletzt. An der Oberleitung entstand grosser Sachschaden.

 

Quelle: Stapo Chur
Bildquelle: Stapo Chur

Was ist los im Kanton Graubünden?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!


Ihr Kommentar zu:

Stadt Chur GR: Oberleitung durch Lastwagen heruntergerissen

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.