Grindelwald BE: Bergsteiger (54†) tödlich verunfallt

Grindelwald BE: Bergsteiger (54†) tödlich verunfallt
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Am frühen Samstagmorgen ist in Grindelwald im Gebiet Ostegg ein Bergsteiger abgestürzt.

Die Einsatzkräfte konnten den Mann nur noch tot bergen.

Am Samstag, 14. Juli 2018, um zirka 0445 Uhr, ging bei der Kantonspolizei Bern die Meldung ein, dass oberhalb der Ostegghütte in Grindelwald ein Bergsteiger abgestürzt sei. Im Rahmen eines umgehend eingeleiteten Rettungsflugs mit einem Helikopter der Air Glaciers und in Zusammenarbeit mit der Alpinen Rettung Schweiz konnte der Verunfallte unterhalb des sogenannten „Sattel“ lokalisiert werden. Es konnte indes nur noch der Tod des Mannes festgestellt werden. Beim Verstorbenen handelt es sich um einen 54-jährigen Schweizer aus dem Kanton Bern.

Gemäss aktuellen Erkenntnissen war der Mann mit einer Begleitperson im Aufstieg von der Ostegghütte Richtung Eiger, als er rund 100 Meter in die Tiefe stürzte. Weitere Abklärungen zum genauen Unfallhergang sind im Gang.

 

Quelle: Regionale Staatsanwaltschaft Oberland
Artikelbild: Symbolbild © TotemArt – shutterstock.com

Was ist los im Kanton Bern?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!


Ihr Kommentar zu:

Grindelwald BE: Bergsteiger (54†) tödlich verunfallt

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.