Basel BS: Alte Eisenbahnschwellen geraten in Brand – Zeugenaufruf

Basel BS: Alte Eisenbahnschwellen geraten in Brand - Zeugenaufruf
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Am 27.07.2018, nach 14.15 Uhr, brannte es an der Westquaistrasse in der Nähe des Dreiländereck.

Es wurden keine Personen verletzt.

Die bisherigen Ermittlungen der Kriminalpolizei der Staatsanwaltschaft ergaben, dass ein Holzlager, bestehend aus alten Eisenbahnschwellen in Brand geriet. Dabei entstand starker schwarzer Rauch. Den Einsatzkräften der Feuerwehr gelang es, das Feuer rasch unter Kontrolle zu bringen.

Durch die Polizei wurde die Bevölkerung in einer ersten Phase über die Medien angewiesen, die Fenster und Türen geschlossen zu halten.

Die im Hafenareal arbeitenden Personen und Besucher des Dreiländereck wurden aus der Gefahrenzone geführt. Gemäss Mitteilung des Messtrupps der Feuerwehr, konnte festgestellt werden, dass keine Gefahr für die Bevölkerung bestand.

Die genaue Brandursache ist noch nicht geklärt und Gegenstand der Ermittlungen der Kriminalpolizei der Staatsanwaltschaft. Im Einsatz waren die Sanität der Rettung Basel-Stadt, mehrere Patrouillen der Polizei, die Berufsfeuerwehr, die Milizfeuerwehr und die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Weil am Rhein, sowie das Feuerlöschboot.

Zeugenaufruf

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei der Staatsanwaltschaft Basel-Stadt, Tel. +41 (0) 61 267 71 11, oder mit der nächsten Polizeiwache in Verbindung zu setzen.

 

Quelle: Kapo Basel-Stadt
Artikelbild: Symbolbild (© Kapo Basel-Stadt)

Was ist los im Kanton Basel-Stadt?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!


Ihr Kommentar zu:

Basel BS: Alte Eisenbahnschwellen geraten in Brand – Zeugenaufruf

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.