Basel BS: Zwei Männer (19 und 22) werden Opfer eines Raubes – Zeugenaufruf

Basel BS: Zwei Männer (19 und 22) werden Opfer eines Raubes - Zeugenaufruf
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Am 28.07.2018, um 19.00 Uhr, wurden an der Wallstrasse, bei der Buvette Bollwerk, ein 19jähriger und ein 22-jähriger Mann Opfer eines Raubes.

Sie wurden dabei verletzt.

Die bisherigen Ermittlungen der Kriminalpolizei der Staatsanwaltschaft ergaben, dass die beiden Männer beim Bollwerk sassen, als ein Unbekannter zu Ihnen trat. Unvermittelt entriss er dem 19Jährigen die Umhängetasche und das Mobiltelefon. Dazu schlug er diesen mit den Fäusten. Der 22-Jährige versuchte darauf seinem Begleiter zu helfen. Der Täter verletzte ihn ebenfalls. Folglich flüchtete der Unbekannte in Richtung Heuwaage. Eine sofortige Fahndung blieb erfolglos.

Gesucht wird:

Unbekannter, 20-25 Jahre alt, 170-180 cm gross, braune Hautfarbe, athletische Statur, sprach Deutsch, schwarz-braune Haare, kurze Frisur, trug weisses T-Shirt mit evtl. roter Aufschrift und lange Bluejeans.

Zeugenaufruf

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei der Staatsanwaltschaft Basel-Stadt, Tel. +41 (0) 61 267 71 11, oder mit der nächsten Polizeiwache in Verbindung zu setzen.

 

Quelle: Kapo Basel-Stadt
Artikelbild: Symbolbild (© Kapo Basel-Stadt)

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Basel BS: Zwei Männer (19 und 22) werden Opfer eines Raubes – Zeugenaufruf

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.