Basel-Stadt BS: Mitarbeiter des Museums Pharmazie-Historisches leblos aufgefunden

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Am 10.08.2018, ca. 17.30 Uhr, wurden die Rettungsdienste alarmiert, weil im Pharmazie-Historisches Museum Basel ein Mitarbeiter des Museums leblos aufgefunden wurde.

Die bisherigen Ermittlungen der Kriminalpolizei der Staatsanwaltschaft ergaben, dass der Mann in einem Raum mit einer toxischen Substanz in Berührung gekommen war.

Der Notarzt konnte kurze Zeit später nur noch den Tod feststellen. Der Zugang zum Museum, der Stadthausgasse, Schneidergasse und dem Totengässlein wurden vorübergehend gesperrt. Drei Mitarbeitende des Museums mussten evakuiert werden, verletzt wurde niemand.

Aus Gründen der Sicherheit wurden sofort Spezialisten der Berufsfeuerwehr der Rettung Basel-Stadt, der Industriefeuerwehr Regio Basel sowie ein Chemiefachberater beigezogen. Die Messungen durch die Fachleute ergaben, dass keine Substanz freigesetzt wurde, welche eine Gefahr für die Umwelt darstellte.

Im Einsatz waren zudem die Sanität der Rettung Basel-Stadt, das Institut für Rechtsmedizin sowie mehrere Patrouillen der Polizei.

Hinweise auf Dritteinwirkung bzw. einen Unfall liegen nicht vor. Weitere Angaben werden aus Gründen der Pietät und aus Rücksicht auf die Angehörigen nicht gemacht. Die Medien werden um zurückhaltende Berichterstattung ersucht.

 

Quelle: Kapo BS
Artikelbild: Symbolbild © Marian Weyo – shutterstock.com

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Basel-Stadt BS: Mitarbeiter des Museums Pharmazie-Historisches leblos aufgefunden

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.