Sennwald SG: Feuerverbot missachtet – Brand durch Rega gelöscht

Sennwald SG: Feuerverbot missachtet - Brand durch Rega gelöscht
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Am Samstag (25.08.2018), haben Bewohner aus dem Rheintal eine starke Rauchentwicklung südlich dem Hohen Kasten gemeldet. Für einen Erkundungsflug im unwegsamen Gebiet wurde die Rega aufgeboten. Ein Rega-Helikopter hat den Brand entdeckt und aus der Luft bekämpft.

Da der Verursacher das Feuerverbot missachtet hat, wird er zur Anzeige gebracht.

Um 10:15 Uhr wurde der Kantonalen Notrufzentrale eine starke Rauchentwicklung unterhalb dem Wenneli gemeldet. Es bestand der Verdacht auf einen Waldbrand. Da die Feuerwehr nicht bis zum Brandherd auf über 1500 Meter über Meer vorrücken konnte, wurde die Rega für einen Erkundungsflug aufgeboten. Es stellte sich heraus, dass nicht der Wald, wohl aber ein Haufen Äste brannte. Mittels Helikopter und angehängtem Bambi-Bucket wurde das Feuer in zwei Rotationen gelöscht. Da die Gemeinde Sennwald das verfügte Feuerverbot nicht gelockert hat, wird der Verursacher angezeigt.

Die aktuelle Liste über die Waldbrandgefahr und Feuerverbote ist hier zu finden: https://www.wald.sg.ch/home/st_galler_wald/Waldbrandgefahr.html. Die Liste gilt für die jeweilige Gemeinde im Kanton St.Gallen und wird laufend aktualisiert.

 

Quelle: Kapo SG
Bildquelle: Symbolbild / Kapo SG

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Sennwald SG: Feuerverbot missachtet – Brand durch Rega gelöscht

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.