Zürich ZH: Vereidigung der Aspirantinnen und Aspiranten der Kantonspolizei Zürich

Zürich ZH: Vereidigung der Aspirantinnen und Aspiranten der Kantonspolizei Zürich
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Heute Freitag (31.8.2018) sind im Fraumünster in Zürich 14 Polizeiaspirantinnen und Polizeiaspiranten (6 Frauen und 8 Männer) in feierlichem Rahmen vereidigt worden.

Der Sicherheitsdirektor Mario Fehr wandte sich mit einer Rede an die Anwesenden und nahm den Aspirantinnen und Aspiranten anschliessend das Gelöbnis ab.

In seiner Ansprache erinnerte Fehr daran, dass sich die Kriminalitätszahlen im Kanton Zürich auf dem tiefsten Stand seit über 40 Jahren befinden. Die Neuvereidigten tragen nun Mitverantwortung für diese Sicherheit: „Mit dem Ja zur bewährten, traditionellen Vereidigungsformel erklären Sie sich bereit, Verantwortung für die Sicherheit des Kantons und seiner Bevölkerung zu übernehmen und die Werte hochzuhalten, die das Vertrauen in die Kantonspolizei geschaffen haben. Auf den kürzesten Nenner gebracht, verlangt das von Ihnen jederzeitige, absolute Integrität.“

Ebenso sprach der Kommandant der Kantonspolizei Zürich, Thomas Würgler zu den Gästen und den neuen Polizistinnen und Polizisten. Er gab ihnen für ihre Arbeit mit auf den Weg: „Als Leitlinie soll Ihnen stets das Gelöbnis dienen, das verlangt: Geheimisse zu wahren, alle Menschen gleich behandeln, sich an die Wahrheit halten.“

Die Ausbildung der Zürcher Polizeischule ZHPS dauert zwölf Monate. In der Polizeischule werden angehende Polizistinnen und Polizisten verschiedener Zürcher Polizeikorps ausgebildet. In den ersten neun Monaten werden den angehenden Polizistinnen und Polizisten praktische und theoretische Grundlagen vermittelt. Im Anschluss daran absolvieren die Polizistinnen und Polizisten ein Praktikum im angestammten Korps. Bei der Kantonspolizei Zürich erhalten die Aspirantinnen und Aspiranten im Praktikum einen ersten Einblick in die Arbeitswelt der Polizei und sammeln erste Erfahrungen. Sie absolvieren die Praktika auf einem Stützpunkt der Verkehrsvollzugspolizei und einer Polizeistation unter Anleitung von erfahrenen, eigens dafür ausgebildeten polizeilichen Praktikumsbegleiterinnen oder -begleitern. Im letzten Monaten werden die Aspirantinnen und Aspiranten in sicherheitspolizeilichen Belangen theoretisch und praktisch geschult und auf die Berufsprüfung vorbereitet. Den Abschluss bildet das Bestehen der Eidgenössischen Berufsprüfung für den Fachausweis „Polizist/-in“.

Nach der Grundausbildung und den Praktika leisten die Angehörigen der Kantonspolizei Zürich im Rahmen der erweiterten Grundausbildung während rund einem Jahr ihren Dienst bei der Flughafen-Einsatzabteilung. Dort besuchen sie den „Fachkurs Flughafen“ und übernehmen danach im Schichtdienst grenz- und sicherheitspolizeiliche Aufgaben. Die erweiterte Grundausbildung wird mit einer internen Schlussprüfung beendet. Nach dieser breitgefächerten Ausbildung wechseln die Polizistinnen und Polizisten entweder als Protokollführer zur Staatsanwaltschaft, zur Verkehrsvollzugspolizei oder zum Sicherheitspolizeilichen Einsatzdienst.

Seit April 2012 gehen die Aspirantinnen und Aspiranten der Stadt- und Kantonspolizei Zürich in die Zürcher Polizeischule ZHPS, welche auch den Kommunalpolizeien offensteht.

 

Quelle: Kantonspolizei Zürich
Bildquelle: Kantonspolizei Zürich

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Zürich ZH: Vereidigung der Aspirantinnen und Aspiranten der Kantonspolizei Zürich

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.