Stadt Bern: Motorradfahrer bei Unfall verletzt – Unfallhergang wird untersucht

Stadt Bern: Motorradfahrer bei Unfall verletzt - Unfallhergang wird untersucht
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Am Samstagmorgen ist in Bern ein Motorradfahrer bei einem Unfall unter einem Postauto eingeklemmt worden. Er musste durch die Feuerwehr befreit und ins Spital gebracht werden.

Der Unfallhergang wird untersucht.

Die Meldung zu einem Unfall auf der Stadtbachstrasse im Bereich der Welle in Bern ging bei der Kantonspolizei Bern am Samstag, 1. September 2018, um 0845 Uhr, ein. Gemäss aktuellen Erkenntnissen war ein Postauto im Begriff, von der Einfahrt des Parkings nach links auf die Stadtbachstrasse abzubiegen, als es zur Kollision mit einem von der Schanzenstrasse herkommenden Motorrad kam.

Der Motorradfahrer wurde unter dem Postauto eingeklemmt und musste durch Angehörige der Berufsfeuerwehr Bern befreit werden. Im Anschluss brachte ein Ambulanzteam den verletzten Mann ins Spital. Der Chauffeur und die Insassen des Postautos blieben unverletzt.

Der betreffende Strassenabschnitt war aufgrund der Rettungsarbeiten und der anschliessenden Unfallaufnahme während gut vier Stunden gesperrt.

Die Kantonspolizei Bern hat Ermittlungen zur Klärung des genauen Unfallhergangs aufgenommen.

 

Quelle: Kapo BE
Artikelbild: Symbolbild © Peter Stein – shutterstock.com

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Stadt Bern: Motorradfahrer bei Unfall verletzt – Unfallhergang wird untersucht

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.