Balgach SG: Nach Kollision geflüchtet – Führerausweis für die Schweiz aberkannt

Balgach SG: Nach Kollision geflüchtet - Führerausweis für die Schweiz aberkannt
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Am Samstagabend (01.09.2018), kurz nach 20:30 Uhr, ist auf der Autobahn A13, ein Auto auf ein anderes aufgefahren. Der 27-jährige Verursacher fuhr weiter, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern.

Er konnte angehalten werden und wurde als fahrunfähig eingestuft.

Ein 27-Jähriger fuhr mit seinem Auto auf dem Normalstreifen der A13 von Kriessern her in Richtung Widnau. Er beabsichtige ein vor ihm fahrendes Auto zu überholen. Dabei prallte die Fahrzeugfront seines Autos gegen das linke Heck des vorausfahrenden Autos. Obwohl die Airbags im Auto ausgelöst wurden, setze der Unfallverursacher seine Fahrt fort. Er konnte durch eine Patrouille des Grenzwachtkorps auf einem Parkplatz in Diepoldsau angetroffen werden. Der Fahrer wurde als fahrunfähig eingestuft. Er verhielt sich sehr renitent und musste arretiert werden. Mehrfach versuchte er mit Körpergewalt das Patrouillenauto der Polizei zu beschädigen. Bei ihm wurde eine Blut- und Urinprobe angeordnet. Dem Vorarlberger wurde der Führerausweis für die Schweiz aberkannt.



An den Autos entstand Sachschaden von mehreren tausend Franken.

 

Quelle: Kapo SG
Bildquelle: Kapo SG

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Balgach SG: Nach Kollision geflüchtet – Führerausweis für die Schweiz aberkannt

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.