Urtenen-Schönbühl BE: Rückstaus nach Aufffahrkollisionen – 4 verletzte Personen

Urtenen-Schönbühl BE: Rückstaus nach Aufffahrkollisionen - 4 verletzte Personen
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Am Freitagabend ist es auf der A1 bei Urtenen-Schönbühl zu zwei Auffahrkollisionen gekommen. Vier Personen wurden verletzt und ins Spital gebracht.

Es kam zu Rückstaus in beide Fahrtrichtungen.

Am Freitag, 7. September 2018, um 1635 Uhr, wurde der Kantonspolizei Bern gemeldet, dass es auf der A1 bei Urtenen-Schönbühl in Fahrtrichtung Zürich zu einem Auffahrunfall mehrerer Autos gekommen sei. Gemäss aktuellen Erkenntnissen kollidierten im dichten Verkehr vier Autos ungefähr 400 Meter nach der Autobahnaufffahrt. Kurz darauf kam es im nachfolgenden Verkehr zu einer weiteren Aufffahrkollision zwischen zwei Fahrzeugen.

Bei den Unfällen wurden insgesamt vier Personen verletzt. Vier Ambulanzteams brachten sie ins Spital. Neben der Kantonspolizei Bern und den Rettungskräften stand auch die Berufsfeuerwehr Bern im Einsatz, welche die Fahrbahn reinigte.

Wegen der Unfallarbeiten musste der Verkehr via Pannenstreifen an der Unfallstelle vorbeigeführt werden. In der Folge kam es in der Fahrtrichtung zu erheblichem Rückstau. Wegen Schaulustigen staute sich der Verkehr auch in der Gegenrichtung massiv.

Die Kantonspolizei Bern hat Abklärungen zum genauen Hergang aufgenommen.

 

Quelle: Kapo BE
Bildquelle: Kapo BE

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Urtenen-Schönbühl BE: Rückstaus nach Aufffahrkollisionen – 4 verletzte Personen

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.