Winterthur ZH: Ereignisreicher Nachtdienst – Stadtpolizei leistet 40 Einsätze

Winterthur ZH: Ereignisreicher Nachtdienst - Stadtpolizei leistet 40 Einsätze
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

In der Nacht auf Samstag, 15. September 2018, hatten die Patrouillen der Stadtpolizei Winterthur alle Hände voll zu tun.

Sie mussten über 40 Einsätze leisten, oftmals wegen tätlichen Auseinandersetzungen, Streitereien oder übermässigem Lärm.

Kurz vor 20.00 Uhr wurde ein aggressiver Mann in einer Bar an der Technikumstrasse gemeldet. Beim Eintreffen der Patrouillen war der Unbekannte bereits nicht mehr vor Ort, konnte jedoch im Rahmen der Nahbereichsfahndung wenig später am Neumarkt angetroffen werden. Er zeigte sich jedoch unkooperativ, war äusserst aggressiv und spuckte die Polizisten nach der Festnahme an. Der 46-jährige Libanese wurde verhaftet und wird wegen Gewalt und Drohung gegen Behörden und Beamte zur Anzeige gebracht.

Etwa eine Stunde später erwischte ein Polizist einen Mann in flagranti, als dieser an einem Schulhaus an der Wülflingerstrasse Schmierereien, sogenannte «Tags», anbrachte. Der 31-jährige Schweizer wurde festgenommen und wird entsprechend zur Anzeige gebracht.

Kurz nach 23.00 Uhr meldete ein Passant eine nackte Frau an der Wieshofstrasse auf der Fahrbahn. Die ausgerückte Patrouille traf auf eine 17-jährige Polin, die nach übermässigem Drogenkonsum von der Rettungssanität ins Spital gebracht werden musste.

Um 01.30 Uhr wurde ein Patrouille von einem Türsteher an der Unteren Vogelsangstrasse auf einen Mann aufmerksam gemacht, der, nachdem ihm der Eintritt in ein Nachtclub verwehrt worden war, leere Glasflaschen gegen die Türsteher geworfen habe. Als der Täter die Polizisten sah, flüchtete er, konnte jedoch nach kurzer Nacheile an der Stadhausstrasse verhaftet werden. Der 26-jährige Somalier wird sich vor der Staatsanwaltschaft für sein Tun verantworten müssen. Glücklicherweise wurde niemand verletzt.

Wenig später waren die Polizeipatrouillen erneut an der Unteren Vogelsangstrasse gefordert. Um 02.30 Uhr kam es zu einer tätlichen Auseinandersetzung mit mindestens fünf beteiligten Männern im Alter zwischen 27 und 37 Jahren. Die genauen Umstände sind noch unklar.

Die Patrouillen der Stadtpolizei Winterthur mussten während der Nacht (zwischen 18.00 und 06.00 Uhr) insgesamt über 40 Einsätze leisten. Meist wegen Lärm, Streit oder tätlichen Auseinandersetzungen. Oftmals war reichlicher Alkohol- und/oder Drogenkonsum im Spiel.

 

Quelle: Stapo Winterthur
Artikelbild: Symbolbild © sevenMaps7 – shutterstock.com

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Winterthur ZH: Ereignisreicher Nachtdienst – Stadtpolizei leistet 40 Einsätze

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.