Kanton LU: Drei Unfälle sorgen für massiven Rückstau – 4 Personen verletzt

Kanton LU: Drei Unfälle sorgen für massiven Rückstau – 4 Personen verletzt
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Gestern Abend ist es auf der Autobahn A14 und auf der Autobahn A2 zu drei Verkehrsunfällen gekommen. Insgesamt wurden vier Personen leicht verletzt.

Die Unfälle führten zu Rückstau auf der Autobahn und den Zufahrtsstrassen.

Ebikon, Autobahn A14, Rathausentunnel

Am Donnerstag, 20. September, 16:15 Uhr, kam es im Rathausentunnel zu einer Kollision zwischen einem Lieferwagen und einem Auto. Verletzt wurde niemand. Für den Lieferwagen musste ein Pannenservice aufgeboten werden. Die Unfallstelle war kurz nach 17:00 Uhr geräumt.

Ebikon, Autobahn A14, vor dem Rathausentunnel

Der Unfall im Rathausentunnel führte zu Rückstau. Kurze Zeit später, um ca. 16:18 Uhr, kam es vor dem Tunnel zu einer Auffahrkollision zwischen vier Personenwagen. Drei Fahrzeuglenker wurden dabei verletzt. Sie haben sich selbstständig in ärztliche Behandlung begeben. Ein Auto war nicht mehr fahrbar und musste abgeschleppt werden. Die Unfallstelle war um 17:30 Uhr geräumt.



Luzern, Autobahn A2, Fahrrichtung Basel

Um 17:25 Uhr fuhr ein Sattelmotorfahrzeug auf der Autobahn A2 in Richtung Basel. Bei der Verzweigung Rotsee wechselte das Sattelmotorfahrzeug die Fahrspur in Richtung Zug/Zürich. Dabei kam es zu einer Kollision mit einem auf der rechten Fahrspur fahrenden Personenwagen. Das Auto drehte sich quer zur Front des Sattelmotorfahrzeugen und wurde durch dieses noch rund 50 Meter vor sich hergeschoben. Die Autofahrerin verletzte sich beim Unfall leicht und wurde durch den Rettungsdienst ins Spital gefahren. Die Unfallstelle war um 18:20 Uhr geräumt.

Bei den Unfällen entstanden Schachschäden in der Höhe von mehreren 10‘000 Franken.




Die drei Verkehrsunfälle führten zu Rückstau auf der Autobahn, auf den Zubringerstrassen und in der Agglomeration.

 

Quelle: Luzerner Polizei
Bildquelle: Luzerner Polizei

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Kanton LU: Drei Unfälle sorgen für massiven Rückstau – 4 Personen verletzt

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.