Himmelried SO: Wohnungsbrand fordert ein Todesopfer

Himmelried SO: Wohnungsbrand fordert ein Todesopfer
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

In der Nacht auf Sonntag kam es an der Hauptstrasse in Himmelried zu einem Brand in einem Mehrfamilienhaus. Im Innern des Gebäudes wurde eine Person tot aufgefunden.

Die Strafverfolgungsbehörden haben Ermittlungen sowohl zur Todes- wie auch zur Brandursache aufgenommen.

Am Sonntag, 23. September 2018, kurz nach Mitternacht, wurde der Alarmzentrale der Kantonspolizei Solothurn eine starke Rauchentwicklung aus einem Mehrfamilienhaus an der Hauptstrasse in Himmelried gemeldet. Als die Einsatzkräfte der Polizei und Feuerwehr beim Brandobjekt eintrafen, konnten diese aus dem Dachstock die starke Rauchentwicklung feststellen. Beim anschliessenden Löscheinsatz fanden Angehörige der Feuerwehr in einer Wohnung eine tote Person. Der Mieter einer weiteren Wohnung der Liegenschaft konnte rechtzeitig evakuiert werden, wurde jedoch zur Kontrolle in ein Spital gebracht. Sowohl die Todes- wie auch die Brandursache sind derzeit noch nicht bekannt und bilden Gegenstand der umgehend eingeleiteten Ermittlungen durch die Strafverfolgungsbehörden. Gemäss einer ersten Schätzung dürfte der entstandene Schaden mehrere 10‘000 Franken betragen.

Nebst Polizei und Staatsanwaltschaft standen mehrere Ambulanzen und die Feuerwehren Himmelried, Seewen, Nunningen, Breitenbach sowie Laufental im Einsatz.

 

Quelle: Kapo SO
Bildquelle: Kapo SO

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Himmelried SO: Wohnungsbrand fordert ein Todesopfer

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.