Rona/Bivio GR: Raser verzeigt

Rona/Bivio GR: Raser verzeigt
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Am Freitag hat die Kantonspolizei Graubünden in Rona und in Bivio Geschwindigkeitskontrollen durchgeführt.

Dabei wurden drei Raser angehalten.

Ein Team der Kantonspolizei Graubünden führte in Rona und in Bivio Geschwindigkeitskontrollen durch. Dabei wurden ein 28-jähriger italienischer Lenker mit 144 km/h netto, ein 67-jähriger italienischer Autofahrer mit 142 km/h netto und ein 32-jähriger portugiesischer Automobilist mit 153 km/h netto gemessen.

Raser ausserorts ab 60 km/h Überschreitung

Als Raser gilt, wer im konkreten Fall die Höchstgeschwindigkeit um netto 60 und mehr km/h überschreitet. An den beiden Örtlichkeiten gilt die allgemeine Höchstgeschwindigkeit ausserorts von 80 km/h. Die Kantonspolizei Graubünden hat den ausländischen Führerausweis des 67-Jährigen aberkannt und diejenige der in der Schweiz wohnhaften Italiener und Portugiesen abgenommen. Der in Italien wohnhafte Automobilist musste zudem ein Bussdepositum in der Höhe von 6‘000 Franken hinterlegen.

 

Quelle: Kapo GR
Bildquelle: Kapo GR

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Rona/Bivio GR: Raser verzeigt

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.