Goldach SG: Schopfbrand – Sachschaden von mehreren zehntausend Franken

Goldach SG: Schopfbrand - Sachschaden von mehreren zehntausend Franken
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Am Montag (15.10.2018), um 03:45 Uhr, sind die Einsatzkräfte wegen eines Brandes zum Blumenhaldenweg aufgeboten worden. Dort brannte es im Bereich eines „Schopfes“ nahe einer Wohnliegenschaft mit Restaurant.

Die Feuerwehren brachten den Brand rasch unter Kontrolle und konnten diesen löschen. Es entstand Sachschaden von mehreren zehntausend Franken.

Eine Bewohnerin der Liegenschaft wurde auf das Feuer aufmerksam und alarmierte die Kantonale Notrufzentrale. Die Feuerwehren Goldach und Steinach rückten an den Brandort aus. Das Feuer loderte im Bereich des Schopfes und griff auf die angrenzende Scheune über. Trotz der grossen Hitzeentwicklung gelang es den Feuerwehren die nahestehende Wohnliegenschaft mit Restaurant zu schützen und das Feuer letztlich zu löschen. Gemäss ersten Einschätzungen entstand ein Sachschaden von mehreren zehntausend Franken. Zur Klärung der Brandursache wurden die Spezialisten des Kompetenzzentrums Forensik, der Kantonspolizei St.Gallen, aufgeboten. Im Einsatz standen die Feuerwehren Goldach und Steinach mit rund 50 Feuerwehrangehörigen, ein Rettungsteam und Patrouillen der Kantonspolizei St.Gallen.




 

Quelle: Kapo SG
Bilderquelle: Kapo SG

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Goldach SG: Schopfbrand – Sachschaden von mehreren zehntausend Franken

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.