Zeugenaufruf der Stadtpolizei St.Gallen SG: Vollbremsung wegen Kind

Zeugenaufruf der Stadtpolizei St.Gallen SG: Vollbremsung wegen Kind
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Am Mittwochmittag (17.10.2018) musste am Marktplatz ein Bus eine Vollbremsung einleiten. Dies aufgrund eines Kindes, welches mit einem Laufrad auf die Fahrbahn fuhr. Beim Vorfall wurden vier Personen eher leicht verletzt. Das Kind hat sich nach dem Unfall mit einer weiblichen Begleitperson von der Örtlichkeit entfernt.

Die Polizei sucht das Kind, dessen Begleitperson sowie Zeugen.

Am Mittwoch fuhr um 12:40 Uhr ein Bus an die Haltestelle Marktplatz. Kurz vor der Haltestelle rollte ein zirka 3-jähriges Kind mit einem Laufrad auf die Fahrbahn. Aufgrund dessen leitete der Chauffeur eine Vollbremsung ein. Dabei stürzten einige Fahrgäste, wobei vier Personen eher leicht verletzt wurden. Eine Person musste zur Kontrolle ins Spital eingeliefert werden. Nach dem Vorfall wurde das Kind von einer weiblichen Begleitperson, allenfalls die Mutter, von der Fahrbahn geholt. Anschliessend entfernten sich die zwei Personen vom Unfallort.

Die Polizei sucht nun das Kind sowie dessen Begleitperson. Wer Angaben dazu machen kann, wird gebeten, sich bei der Stadtpolizei St.Gallen, 071 224 60 00, zu melden.

 

Quelle: Stadtpolizei SG
Bildquelle: Stadtpolizei SG

Was ist los im Kanton St.Gallen?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!


Ihr Kommentar zu:

Zeugenaufruf der Stadtpolizei St.Gallen SG: Vollbremsung wegen Kind

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.