Baltenswil ZH: Albaner (†18) auf Rastplatz tot aufgefunden – Todesursache geklärt

Baltenswil ZH: Albaner (†18) auf Rastplatz tot aufgefunden – Todesursache geklärt
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ein Fremdverschulden am Tod einer auf dem Autobahnrastplatz Baltenswil Nord tot aufgefundenen Person kann ausgeschlossen werden.

Die Staatsanwaltschaft Winterthur / Unterland konnte in Zusammenarbeit mit der Kantonspolizei Zürich und dem Rechtsmedizinischen Institut Zürich den Todesfall eines 18-jährigen Albaners, welcher am 10. September 2018 auf dem Autobahnrastplatz Baltenswil Nord tot neben einem Personenwagen der Marke Kia aufgefunden wurde, klären.

Es liegen keine Hinweise auf ein Fremdverschulden am Tod des Albaners vor. Insbesondere kann ausgeschlossen werden, dass ein unfallursächliches Geschehen mit dem Tod zu tun hat. Die Schadspuren am Personenwagen haben keinen Zusammenhang mit dem Ableben des Verstorbenen. Im Vordergrund steht ein natürliches, inneres Geschehen, welches auf eine vorbestehende Krankheit zurückzuführen ist. Die Staatsanwaltschaft Winterthur / Unterland dankt für die wichtigen Hinweise aus der Bevölkerung.

 

Quelle: Staatsanwaltschaft Winterthur/Unterland
Artikelbild: Symbolbild © Kantonspolizei Zürich

Was ist los im Kanton Zürich?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!


Ihr Kommentar zu:

Baltenswil ZH: Albaner (†18) auf Rastplatz tot aufgefunden – Todesursache geklärt

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.