Obbürgen NW: Nach Selbstunfall Unfallstelle einfach verlassen

Obbürgen NW: Nach Selbstunfall Unfallstelle einfach verlassen
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Am Samstag, 20.10.2018, zirka 01:30 Uhr, hat sich in Obbürgen ein Selbstunfall mit einem Personenwagen ereignet.

Verletzt wurde niemand, es entstand jedoch Sachschaden.

Auf die Meldung einer Drittperson hin, es stehe ein demoliertes Unfallfahrzeug im Wiesland, rückte eine Patrouille der Kantonspolizei an die Bürgenstockstrasse nach Obbürgen aus. Dabei konnten zwei talwärts laufende, junge Männer betroffen und kontrolliert werden. Es stellte sich heraus, dass es sich um die Insassen des Unfallfahrzeuges handelte. Der 23-jährige Lenker, welchem der Fahrzeughalter und Mitinsasse sein Fahrzeug überlassen hatte, fuhr auf der Bürgenstockstrasse von Stansstad berwärts in Richtung Obbürgen. Dabei kam er aus noch nicht geklärten Gründen vor dem Feuerwehrlokal rechts von der Strasse ab. Das Fahrzeug kollidierte mit einem Kandelaber und kam danach beschädigt im angrenzenden Wiesland zum Stillstand. Der durchgeführte Atemlufttest fiel beim Lenker sowie dem Mitfahrer positiv aus. Beide Männer werden wegen SVG-Widerhandlungen an die Staatsanwaltschaft Nidwalden verzeigt. Das Unfallfahrzeug wurde durch ein Abschleppunternehmen geborgen und abtransportiert.

 

Quelle: Kapo NW
Bilderquelle: Kapo NW

Was ist los im Kanton Nidwalden?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!


Ihr Kommentar zu:

Obbürgen NW: Nach Selbstunfall Unfallstelle einfach verlassen

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.