Schöftland AG: Kollision auf Kreuzung mit Pferdeanhänger – Blutprobe abgenommen

Schöftland AG: Kollision auf Kreuzung mit Pferdeanhänger - Blutprobe abgenommen
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ein Autofahrer verursachte am Samstagabend eine Kollision. Auf der Kreuzung Suhrentalstrasse/Holzikerstrasse prallte er gegen einen Signalpfosten. Die Kantonspolizei nahm dem 72-jährigen Unfallfahrer den Führerausweis ab.

Er musste sich einer Blutprobe unterziehen.

Ein 72-jähriger Mitsubishi-Fahrer kollidierte gestern Samstag, 27. Oktober 2018, 19.15 Uhr in Schöftland mit einem Signalpfosten. Der Schweizer aus dem Kanton Bern fuhr mit seinem PW samt Pferdeanhänger auf der Suhrentalstrasse von Schöftland Richtung Aarau.



Der Lenker sowie das im Anhänger mitgeführte Pferd blieben unverletzt. Vor Ort rückten Kantons- und Stadtpolizei Aarau sowie Angehörige der Feuerwehr Suhrental aus.

Blutentnahme angeordnet

Der Unfallfahrer verhielt sich gegenüber den Polizeikräften renitent. Er dürfte unter Alkoholeinfluss gestanden haben. Die Staatsanwaltschaft Zofingen-Kulm eröffnete eine Untersuchung und ordnete eine Blutentnahme im Spital an.

Die Kantonspolizisten nahmen ihm den Führerausweis umgehend zu Handen der Administrativbehörde ab. Der Sachschaden dürfte zirka 30’000 Franken betragen.

 

Quelle: Kapo AG
Bilderquelle: Kapo AG

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Schöftland AG: Kollision auf Kreuzung mit Pferdeanhänger – Blutprobe abgenommen

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.