Dietikon ZH: Fussgängerin bei Unfall zu Boden geschleudert & verletzt

Dietikon ZH: Fussgängerin bei Unfall zu Boden geschleudert & verletzt
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Bei einem Verkehrsunfall mit einem Personenwagen hat am Montagabend (29.10.2018) in Dietikon eine Fussgängerin schwere Verletzungen erlitten.

Eine 30-jährige Frau fuhr um 18 Uhr mit ihrem Personenwagen auf der Steinmürlistrasse Richtung Spreitenbach.

Auf Höhe der Einmündung Radackerstrasse kam es zur Kollision mit einer Fussgängerin, die im Begriff war, die Steinmürlistrasse auf dem Fussgängerstreifen zu überqueren. Die 58-jährige Frau wurde vom Fahrzeug erfasst und zu Boden geschleudert. Nach der Erstversorgung vor Ort durch ein Rettungsteam wurde sie mit schweren Verletzungen ins Spital gefahren. Wegen des Unfalls musste die Steinmürlistrasse für rund zwei Stunden gesperrt werden; die Feuerwehr signalisierte eine Umleitung.

Nebst der Kantonspolizei Zürich standen die Feuerwehr Dietikon, eine Patrouille der Stadtpolizei Dietikon sowie ein Rettungsteam vom Limmattalspital im Einsatz.

 

Quelle: Kapo ZH
Bildquelle: Kapo ZH

Was ist los im Kanton Zürich?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!


Ihr Kommentar zu:

Dietikon ZH: Fussgängerin bei Unfall zu Boden geschleudert & verletzt

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.