Walchwil ZG: Sportruderer in den Zugersee gestürzt – aktive Suche eingestellt

Walchwil ZG: Sportruderer in den Zugersee gestürzt – aktive Suche eingestellt
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Der 73-jährige Mann wurde auch mit einer Unterwasserkamera nicht gefunden. Die aktive Suche nach dem Sportruderer wurde nun eingestellt.

Am Donnerstag (25. Oktober 2018) stürzte bei Walchwil ein Sportruderer aus seinem Boot in den Zugersee. Seither wird der 73-jährige Mann vermisst (vgl. Meldung vom 25.10.2018 und vom 29.10.2018).

In Zusammenarbeit mit dem Seerettungsdienst der Freiwilligen Feuerwehr Zug (FFZ), der Taucher der Kantonspolizei Schwyz, eines Polizeihelikopters der Kantonspolizei Zürich sowie Spezialisten der Kantonspolizei Zürich mit einer Unterwasserkamera, suchte die Zuger Polizei das Seeufer und den Seegrund bis auf eine Tiefe von 180 Metern während mehrerer Tagen ab.

Leider wurde der Mann bisher nicht gefunden.

Die aktive Suche nach dem 73-jährigen Sportruderer wurde nun eingestellt.



 

Quelle: Zuger Polizei
Bilderquelle: Zuger Polizei

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Walchwil ZG: Sportruderer in den Zugersee gestürzt – aktive Suche eingestellt

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.