Zug ZG: Velofahrer (31) unter Drogeneinfluss (THC/Cannabis) angehalten

Zug ZG: Velofahrer (31) unter Drogeneinfluss (THC/Cannabis) angehalten
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Bei der Kontrolle eines Velofahrers wurde eine kleine Menge Marihuana festgestellt, welche er bei sich trug.

Ein Drogenschnelltest ergab ein positives Ergebnis auf THC/Cannabis.

Am Dienstagnachmittag (20. November 2018) wurde beim Schleifeweg in Zug ein 31 -jähriger Fahrradlenker anlässlich einer Personen- und Fahrzeugkontrolle angehalten. Dabei kamen 2.4 Gramm Marihuana zum Vorschein, die der Mann auf sich trug. Aufgrund diverser Symptome, welche auf den Konsum von Betäubungsmitteln hinwiesen, wurde ein Drogenschnelltest durchgeführt. Dieser fiel positiv auf THC/Cannabis aus.

Die Staatsanwaltschaft des Kantons Zug ordnete daraufhin eine Blut- und Urinentnahme im Spital an. Der Mann konsumiert laut eigenen Angaben regelmässig Marihuana. Eine durch die Staatsanwaltschaft angeordnete Hausdurchsuchung brachten weitere 7.8 Gramm Marihuana zum Vorschein.

Der Beschuldigte muss sich wegen Widerhandlungen gegen das Betäubungsmittelgesetz vor der Staatsanwaltschaft des Kantons Zug verantworten.

 

Quelle: Zuger Polizei
Artikelbild: Symbolbild © Florian Muharremi – shutterstock.com

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

3 Kommentare


  1. Sind die jetzt vollkommen am durchdrehen? Eine Hausdurchsuchung weil einer bekifft Velo fährt, ernsthaft? Zuwenig Busseneinnahmen weil sie bis 10g Gras keine Bussen mehr verteilen dürfen?
    Gegen die Hausdurchsuchung würde ich klagen, es gilt in der Schweiz immer noch das Verhältnismässigkeitsprinzip, so eine Bagatelle rechtfertigt sicher keinen so schwerwiegenden Grundrechtseingriff.

Ihr Kommentar zu:

Zug ZG: Velofahrer (31) unter Drogeneinfluss (THC/Cannabis) angehalten

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.