Muttenz BL (A18): Personenwagenlenker nach Selbstunfall ermittelt

Muttenz BL (A18): Personenwagenlenker nach Selbstunfall ermittelt
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Am Sonntagmorgen, 25. November 2018, kurz nach 05.00 Uhr, verursachte ein Personenwagenlenker auf der Kantonalen Autobahn A18 in Muttenz BL, im Baustellenbereich Schänzli in Fahrtrichtung Basel einen Selbstunfall.

Der fehlbare Lenker entfernte sich vor dem Eintreffen der Polizei von der Unfallstelle, konnte aber ermittelt werden.

Gemäss den bisherigen Erkenntnissen der Polizei Basel-Landschaft fuhr der 51-jährige Personenwagenlenker auf der kantonalen Autobahn A18 von Reinach kommend in Richtung Basel. Im Baustellenbereich Schänzli kollidierte er mit der Signalisationseinrichtung, welche die Fahrbahnen trennt.

Der Fehlbare Lenker fuhr anschliessend ohne sich um den Unfall zu kümmern weiter. Da jedoch ein Kontrollschild seines Autos am Unfallort zurückblieb, konnte er ermittelt und durch die Polizei an seinem Wohnort angetroffen werden. Ein bei dem Mann durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von 0.69 mg/l. Der Unfallverursacher wird an die Staatsanwaltschat Basel-Landschaft verzeigt.



Die Strasse musste durch den NSNW gereinigt und die Signalisation gerichtet und repariert werden.

 

Quelle: Polizei BL
Bilderquelle: Polizei BL

Was ist los im Kanton Basel-Landschaft?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!


Ihr Kommentar zu:

Muttenz BL (A18): Personenwagenlenker nach Selbstunfall ermittelt

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.