Fahndung nach Körperverletzung im Fussballstadion

Fahndung nach Körperverletzung im Fussballstadion
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Nach einer Körperverletzung sucht die Polizei Köln mit Bildern aus Überwachungskameras nach einem bislang unbekannten Mann.

Der Gesuchte steht im Verdacht, nach einem Fussballspiel im RheinEnergieSTADION am 5. Mai einen Kölner (44) mehrfach ins Gesicht geschlagen zu haben.

Zeugenaufruf

Hinweise zu dem Unbekannten nehmen die Szenekundigen Beamten der Polizeiinspektion West unter der Rufnummer +49 (0) 221 229-0 oder per E-Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de entgegen.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand hatte sich der Angreifer nach dem Spiel des 1. FC Köln gegen den FC Bayern München im Block S4 vor dem 44-jährigen FC-Fan aufgebaut. Unvermittelt schlug er seinem Gegenüber mehrfach gegen den Kopf. Anschliessend flüchtete der Schläger aus dem Stadion. Auf Videoaufnahmen aus dem Block ist zu sehen, dass der Unbekannte vor der Tat augenscheinlich freundschaftlichen Kontakt zu mehreren Personen der Kölner Ultraszene hatte.

Beschreibung

Laut Zeugenaussagen ist der Gesuchte 30 bis 40 Jahre alt und hat eine kräftige Statur. Zur Tatzeit war er mit einer schwarzen Basecap, einem schwarzen T-Shirt mit rotem Aufdruck und einer kurzen Hose bekleidet.

 

Quelle: Polizei Köln
Bildquelle: Polizei Köln

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Fahndung nach Körperverletzung im Fussballstadion

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.