Auseinandersetzung mit einem Küchenmesser in Asylunterkunft

Auseinandersetzung mit einem Küchenmesser in Asylunterkunft
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Am späten Abend des 06.12.2018 meldete sich ein Mitarbeiter des Wachschutzes der Asylbewerberunterkunft in Greifswald bei der Polizei und teilte eine tätliche Auseinandersetzung zwischen einem eritreischen und einem staatenlosen Bewohner (24 u. 31 Jahre) mit, bei der ein Messer eine Rolle gespielt haben sollte.

Die Kontrahenten wurden bereits durch den Wachschutz getrennt. Verletzt wurde niemand.

Ersten Erkenntnissen zufolge ging der 24-jährige staatenlose Bewohner mit einem Küchenmesser auf den 31-jährigen eritreischen Bewohner nach einer verbalen Auseinandersetzung los, worauf dieser mit einem Bilderrahmen zurück schlug. Die Kriminalpolizei Greifswald hat die Ermittlungen übernommen.

 

Quelle: Polizeipräsidium Neubrandenburg
Artikelbild: Symbolbild © OFC Pictures- shutterstock.com

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Auseinandersetzung mit einem Küchenmesser in Asylunterkunft

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.