Zoll am Frankfurter Flughafen deckt Schmuggel von 41.840 Zigaretten auf

Zoll am Frankfurter Flughafen deckt Schmuggel von 41.840 Zigaretten auf
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Am 30. November kontrollierten Zollbedienstete des Hauptzollamtes Frankfurt am Main das Gepäck von zwei Reisenden aus Jerewan/Armenien, die bei Ihrer Einreise zwei grosse Koffer durch den grünen Ausgang für anmeldefreie Waren transportiert hatten.

Eine Anmeldung beim Zoll hatten sie nicht vorgenommen.

In den beiden Koffern der Männer im Alter von 27 und 45 Jahren befanden sich ausschliesslich Zigaretten, sonstige Reiseutensilien hatten sie nicht dabei. Die Auszählung ergab eine Menge von insgesamt 41.840 Zigaretten vier verschiedener Marken. Bei der Durchsuchung des Handgepäcks fanden die Zollbeamten Rückflugtickets nach Armenien für denselben Tag, obwohl die Reisenden angaben, mit dem Bus nach Spanien weiterreisen zu wollen. Gegen die mutmasslich gewerblichen Schmuggler wurde ein Steuerstrafverfahren eingeleitet, und die Zigaretten als Beweismittel sichergestellt. Der verhinderte Steuerschaden beläuft sich auf 10.968,55 Euro.

 

Quelle: Hauptzollamt Frankfurt am Main
Bildquelle: Hauptzollamt Frankfurt am Main

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Zoll am Frankfurter Flughafen deckt Schmuggel von 41.840 Zigaretten auf

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.