Raub beim Bahnhof in Sarnen OW – zwei junge Täter gefasst

Raub beim Bahnhof in Sarnen OW - zwei junge Täter gefasst
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Am frühen Samstagmorgen, 22.12.2018, bedrohte beim Bahnhof Sarnen ein Vermummter einen jungen Mann und verlangte sein Bargeld.

Der Täter flüchtete darauf zu Fuss. Zusammen mit einem Mittäter konnte er gleichentags gefasst werden, beide sind geständig.

Am frühen Samstagmorgen, 22.12.2018 um 01:45 Uhr verliess ein junger Mann beim Bahnhof Sarnen den Nachtbus. In der Dunkelheit sprach ihn ein Vermummter an und drohte mit einem Messer. Nachdem er dem Opfer das Geld abgenommen hatte, flüchtete er zu Fuss. Ermittlungen der Kantonspolizei führten noch am Samstag zum mutmasslichen Täter und einer weiteren beteiligten Person. Diese hatte sich zunächst vor Ort als Zeuge ausgegeben. Die beiden mutmasslichen Täter im Alter von 16 und 18 Jahren wohnen im Kanton Obwalden und sind geständig. Als Motiv gaben sie fehlendes Geld für den Ausgang an. Gegen sie ist ein Strafverfahren bei der Staatsanwaltschaft Obwalden eröffnet worden.

Das Opfer des Raubüberfalls blieb unverletzt. Der Deliktsbetrag beläuft sich auf weniger als Fr. 200.-.

 

Quelle: Kapo OW
Bildquelle: Kapo OW

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Raub beim Bahnhof in Sarnen OW – zwei junge Täter gefasst

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.